bilzEin Millionär hat es schwer. Die Schlagzeilen der letzten Wochen dürften auch dem Instagram-Exhibitionisten zuviel gewesen sein. Ein Fußtritt in das Gesicht eines Models ist nicht die feine Art und natürlich wurde dabei gleich wieder die Geschichte mit dem versaubeutelten „Swimming-Pool-Wurf“ in Erinnerung gerufen.

Als Sahnehäubchen wurde Bilzerian nun verhaftet. Während man zuerst davon ausging, dass ein Zusammenhang mit der Schlägerei im Nachtclub bestand, durfte man überrascht zur Kenntnis nehmen, dass die Polizei dem Playboy vorwarf, eine Bombe bauen zu wollen. Zumindest soll der Partylöwe Ammonium, Aluminiumpulver und Ammoniumnitrat bei sich gehabt haben. Im Mix sollen diese Substanzen als Sprengstoff (TNT) einzusetzen sein.

Bilzerian hält alle Anschuldigungen für falsch und geht davon aus, dass er schon bald Klarheit schaffen kann. Das sollte er auch tunlichst anstreben. Im Falle einer Verurteilung drohen nämlich bis zu 6 Jahre Haft. Das wäre eine lange Zeit ohne Partys!