In den USA wurden gestern 2 Anteilseigner (Stephen Lawrence und John Lefebvre) von Neteller festgenommen. Neteller teilte mit, das die Zwei getrennt durch die USA reisten und von
den Betroffenen zwar Anteile gehalten werden (ca. 6%), diese aber keine (leitenden) Funktionen ausüben. Noch liegt Neteller keine Mitteilung der US-Regierung vor.

Weder Lawrence noch Lefebvre haben Anteile/Verbindungen zu Online-Casinos und gehören nun dennoch zu der kleinen Gruppe von Personen die aufgrund des umstrittenen „Gambling-Gesetzes2 inhaftiert wurden. Bisher wurden lediglich „Führungspersonen“ von Online-Casinos und Anbieter von Sportwetten behelligt. Nun erstmals auch Personen aus dem Dienstleistungssektor „Elektronischen Zahlungsverkehr“ anbieten.

Das dürfte eine richtungsweisende Angelegenheit werden und ich hoffe, dass Neteller hier nicht den Kürzeren zieht.

quelle Carcplayer.com