Mit dem Ende der WSOPE sind sämtliche Bracelets für dieses Jahr verteilt. Phil Ivey hatte 59 Gelegenheiten auf ein begehrtes Armband und war sich sicher eines zu gewinnen. Und wenn sich ein Zocker sicher ist, wettet er natürlich auf seine Chancen. Ivey hat diverse WSOP-Wetten angenommen und versuchte sich dadurch zusätzlich zu motivieren. In einigen Events kam er auch sehr weit …. aber zu einem Sieg hat es nicht gereicht.

Die Wettgegner (u.a. Danel Negreanu) freuen sich über eine Gewinnausschüttung von Ivey in 6stelliger Höhe.

Glücklicherweise läuft das Online-Poker für Ivey deutlich besser. Mit "lady marmelade" liess sich ein Wal an den Pokertischen sehen und Ivey war schnell genug einen Platz an dem begehrten Tisch zu bekommen. Ebenfalls am virtuellen Tisch: Patrik Antonis, Phil Galfond, Hac Dang und Ariel Schnellers.

Bereits nach kurzer Spielzeit hatte marmelade $300,000 verloren und der größte Batzen hiervon landete in Iveys Taschen. Im größten Pot konnte Ivey mit AA vs KK einen ganzen Stack abräumen. Nachdem der Wal auch seinen Rebuy-Stack verloren hatte, machte er Feierabend und das Interesse an dem Tisch liess deutlich nach.

Mit den Online-Gewinnen lassen sich die Wettschulden bestimmt noch leichter regulieren.