Hallo, 
tut mir leid, dass ich so lange nichts mehr von mir hab hören lassen. 
Das hat diverse Gründe, ganz untätig war ich allerdings nicht. 
Eigentlich wollte ich ja einen Video Blog Eintrag machen, da lassen sich aber 
meine „Ziele“ nicht so formalisieren. 
Also um genau zu sein, würde ich in 2008 gerne aufhören die „Mircolimits“ zu grinden, und endlich 
mal die 400er Limits und Aufwärts spielen, dafür ist ein striktes Bankroll Management nötig. 
Hier glaube ich nämlich mein größtes Defizit zu besitzen, natürlich hatte ich immer ein striktes Bankrollmanagement, 
hatte aber nie klare Grenzen definiert. 
 
Momentan hatte ich mich eigentlich auf Omaha spezialisiert, merke aber doch, 
dass ich viel Glück hatte und noch einiges zu lernen habe. 
Meinen netten Luckgraph, mit einem kleinem Down am Ende seht ihr hier: 
Pot Limit Omaha Luckgraph 
 
Jetzt ist die Frage, einmal etwas durchhalten und nicht gleich die Flinte ins Korn werfen oder doch wieder No Limit Holdem spielen. 
Bitte versucht mal eine objektive Meinung zu schreiben 🙂 
Wenn die Frage ob Omaha oder Holdem geklärt ist, werde ich die viel wichtigere Frage des Bankrollmanagements besprechen. Wo ich mich auch über eure Hilfe freuen würde. 
Gruß Dapapst 
 
P.S Also die Frage lautet – Pot Limit Omaha weiter daddeln oder wieder No Limit Holdem spielen ?