Die World Series of Poker 2008, kurz WSOP 2008, finden vom 30. Mai bis zum 17. Juli 2008 in Las Vegas statt. Schauplatz des jährlich in den Sommermonaten stattfindenden Turniermarathons ist das „Rio All-Suit Hotel and Casino“. Aufgrund der Hitze in der Mojave-Wüste wurde der Termin des Turniers um einige Wochen vorgezogen. Die Veranstaltung, die als Pokerweltmeisterschaft gilt, wird in diesem Jahr 55 Pokerturniere umfassen, bei denen die unterschiedlichsten Varianten des Pokerspiels geplant sind und es auch unter anderem Turniere nur für weibliche Teilnehmer geben wird.

Auch in diesem Jahr wird das Highlight das 13 Tage dauernde Main Event mit dem Finaltisch am 17. Juli sein. Das Startgeld beträgt für jeden Spieler 10.000 Dollar. Zusätzlich zur Einzahlung dieses sogenannte Buy-In ist eine Qualifikation über Satellites möglich. Hierbei kann auf Internetplattformen wie TitanPoker bei kleineren Turnieren eine Teilnahme mit weitaus weniger als 10.000 Dollar Einsatz gewonnen werden.
Die Plattform PokerStars hat in einem einzigartigen „World Series Giveaway“ sogar 80 Gewinnern seiner Turniere im Internet das Buy-In in Höhe der 10.000 Dollar, die Hotelunterbringung sowie Reisespesen geschenkt. Dies ermöglicht auch zunehmend mehr Hobbyspielern und Amateuren die Teilnahme am Main Event der World Series of Poker 2008 (WSOP 2008). Dieses Hauptturnier ist ein No Limit Texas Holdem Spiel, bei dem jeder der Spieler zwei der 52 Karten verdeckt auf der Hand hat und fünf Karten als Gemeinschaftskarten offen auf dem Tisch liegen. Daraus müssen die besten fünf Karten zur eigenen Pokerhand gebildet werden. Gewonnen, und damit World Champion ist am Ende der, der alle Chips vor sich liegen hat. Neben dem Preisgeld von erwartungsgemäß mehr als 10 Millionen Dollar erhält der Weltmeister wie jeder der Gewinner eines der 55 Turniere ein Bracelet. Dieses Bracelet ist ein Schmuckstück in Form einer Armbanduhr, die statt des Ziffernblatts das Emblem der WSOP trägt und für viele Spieler vor allen Dingen materiellen Wert hat.

Die zum 38. mal ausgetragene Veranstaltung fand bis 2005 im „Binion's Horseshoe“ statt, benannt nach dem Initiator, der bereits 1949 einen Pokerwettbewerb ins Leben gerufen hatte. Da die Teilnehmerzahlen aber seit den 1980er Jahren permanent steigen, mussten die Veranstalter sich nach größeren Räumlichkeiten umsehen. „The Rio“ eignete sich dabei mit seinen mehr als 2.500 Suiten besonders gut. Im Jahr 2004 gab es mehr als 2.500 Teilnehmer, 2006 wurde mit 8.773 Spielern der Rekord aufgestellt, der bis dato noch nicht gebrochen wurde. In diesem Jahr wird es allerdings einige Neuerungen geben.

So sollen Warteschlangen vermieden werden, indem man sich zusätzlich bereits ab dem 26. Mai 2008 bei zwei Special Events qualifizieren kann und somit die Registrierung für die Teilnahme an den World Series of Poker 2008 (WSOP 2008) schon einige Tage früher möglich ist. Es wird erwartet, dass mehr als 7.000 Spieler in diesem Jahr am Main Event teilnehmen.