Online-CG vs. Live-CG – was einem mehr Spass macht und für was man eher geschaffen ist muss jeder für sich selbst entscheiden. Eine andere Frage drängt sich seit meinem letzten Blogeintrag in den Vordergrund:  

Was lohnt sich mehr? Online-CG oder Live-CG? 

 
Absolute Zahlen hier zu vergleichen bringt nichts, aber BB/100 Hände gegeneinander zu stellen, scheint mir eine faire Methode zu sein. Ich stelle nun mal die Behauptung in den Raum, dass man mit konsequentem Live-CG ein höheres BB/100 Hände bekommt, als mit normalem Multitabling (also ca. vier Tische). Gerne stelle ich meine eigene Berechnung in einen der nächsten Blogeinträge online.  
 
Zum aktuellen Geschehen: gestern wollte ich in Saarbrücken das 100er Freezeout spielen. Angekommen stellte sich heraus, dass es nicht das 100er Freezeout war, das gestern gespielt wurde, sondern ein 100 € Unlimited Rebuy Turnier. 40 Minuten lang konnte man sich für weitere 50 € 1000 Chips nachkaufen, sobald man unter dem Starting Stack von 1.500 Chips fiel. Das Turnier verlief wie befürchtet und es hagelte All-Ins in den ersten zwei Blindphasen. Auch ich stackte einmal auf und musste dann komplett rebuyen + aufstacken, also drei Rebuys auf meiner Seite. Bei 100/200 kam es zu folgender Hand: im BB bekomme ich 88 und habe 6-7 Limper vor mir. Etwas zögerlich limpe ich mit, wohlwissend dass hier ein Raise mit meinen ca. zu dem Zeitpunkt 4.000 Chips so manch einen rausgedrückt hätte. Flop  8  10  K stellte ein extrem drawlastiges Board dar. Ohne mich direkt commiten zu wollen raiste ich 1.000 an, um nach mir ein All-In nach dem anderen hageln zu sehen (wir waren NICHT mehr in der Rebuy-Phase). Insgesamt gingen vier (!!!) Leute vor mir All-In und bildeten einen ca. 12.000er Pot. Als Tisch-Chipleader in dem Moment callte ich und hatte folgende Hände gegen mich: 9J, QJ, K10 und  A  K. Mir fiel die Kinnlade, weil ich überfordet war die ganzen gegnerischen Outs zu zählen: jede 7, jede 9, jede 10, jede Q, jeder K, jedes A und alle Kreuz. Was folgte?! Eine rote 6 und eine rote 2 waren perfekte Turn- und Riverkarten und ich schickte vier Leute auf einmal nach Hause 😀 
 
Mit dann ca. 5-fachem Durchschnitt konnte ich mich doch ohne große Schwierigkeiten an den Finaltable spielen, um dort dann aber absolut Carddead runterzublinden und als 5. mit unterm Strich 600 € Gewinn auszuscheiden. An sich schade, weil der Gewinner 3.200 € gewan, aber ich bin zufrieden. Cash spielte ich dann gestern nicht mehr und fuhr etwas früher als sonst nach Hause. Bis nächste Woche Sonntag werde ich nun nicht mehr in Saarbrücken spielen können, weil ich das Wochenende bereits verplant habe und von Montag bis Donnerstag auf Geschäftsreise in München bin (Wer ne Location zum Pokern in München kennt, soll mich bitte per eMail oder Comment anschreiben). 
 
Hoffe Ihr habt ne gute Woche, Euer Gambit